Tinypilot KVM im Test – Sehr gut, aber NEIN Danke!



TinyPilot zu kaufen bei https://tinypilotkvm.com Raspberry Pi 4 Starter Kit https://amzn.to/3kQ3wNN Shop: https://amzn.to/3zUhIva Mein PC: …

source

Bemerkungen
  1. MElectronics

    WANN HABT IHR SCHON WIEDER LIVESTREAM GEHABT!!!!

  2. Andreas Grundler

    Wenn man ein CD Image auswählt dann erzeugt der Tinypilot KVM ein virtuelles CD Laufwerk von dem man booten kann. So ähnlich wie man das z.B. von IPMI, Ventoy oder diesen IODD Festplattengehäusen kennt.

  3. Maggot Duban

    Der Vorteil einer solchen KVM ist ja das man alle Bildausgaben sehen kann, also auch ins Bios schauen und bearbeiten. Das kann eine Softwarelösung wie Anydesk, TV oder ähnliches in keinem Fall.
    Eine klassische Hardware-KVM ist in der Regel wesentlich teurer, diese Raspi Lösung hat hier den Vorteil schlechthin: Updates für Sicherheit, Stabilität und Verbesserungen.
    Also unterm Strich, günstiger und besser als andere KVM Lösungen…… Klar man braucht den Anwendungsfall, das kann auch sein, das man nur zu faul ist zum Server zu laufen 🙂
    Braucht man sowas ? U.u. Ja.
    Hätte ich gerne sowas: Ja bei Hardware die zu spinnen scheint und die nicht um die Ecke steht ist das wohl ein sehr nützlicher Helfer.

    Zum Vergleich: es gibt einiger Server, die bei Hostern stehen, wo ich entweder eine KVM direkt mit am Serverboard habe oder ich kann sie mir vom Hoster nachinstallieren lassen (in der Regel Anbindung an die RZ interne Lösung).
    Ich musste schon mit diesen eingebauten KVMs arbeiten…..die wollen dann oft so schreckliche Dinge wie Java in Version 0.2 und sind auch sonst schon beim Erscheinen gnadenlos veraltet. Sowas will man nicht !

  4. Modzilla

    Nennt sich Raspberry Pi Cloud, weiß aber nicht, wie man von USB bootet 😂😂😘

  5. Modzilla

    Danke für die Ehrlichkeit! Irgendwie haben das ja mega viele zugeschickt bekommen und alle fanden das total toll… Ja es ist auch gut, aber zum einen fehl(t)en essentielle Features (ISO-Boot,) An-Ausschalten, IPMI und Nutzung von KVM Switchen. All das bietet πkvm und ist auch noch günstiger! Aber darüber wird fast kein Wort gesprochen! Hab das Gefühl, dass sie das nicht dürfen…. Finde ich mega ätzend! Ich bin nämlich sehr an sowas interessiert, aber will das dann halt auch vernünftig verwenden können mit MaaS und co. Aber über die interessanten Features redet keine Sau

  6. C. K.

    Ich muss sagen ich teile deine Ansicht, dass es zu teuer ist. Bzgl des CSL Moduls für HDMI Capture least du aus meiner Sicht vielleicht etwas zu wenig angesetzt dafür dr den usb Power/Data Splitter vielleicht etwas zu viel. Unterm Strich passt es.

    Bzgl professioneller Lösungen liegt man aber bei vergleichbaren Lösungen deutlich höher, da ist der Startpreis vielleicht 450-500 eur plus teure Adapter pro Server (150 eur) z.B. bei Athen.

    Ich kann nur pikvm empfehlen, vergleichbare Hardware, kann man sich alles selbst bestellen oder man ist beim Kickstarter eingestiegen.

    Ergänzend vielleicht noch zu sagen dass man da z.B. einen Eczcoo Seitch anschließen kann und dann z.B. 4 Server Steuer kann. Die Umschaltung erfolgt dann über die GUI des pikvm.

    Auch ISOs einzubinden usw macht aus meiner Sicht Sinn, egal ob zur Diagnose (speichertest oder dergleichen) oder zur OS Installation

  7. Andy Be

    Ich würde dir empfehlen wenn du sowas brauchst bau es dir selber mit einer HDMI Capture Card und nem RPI4 mit dem PIKVM Image es leuft einfach.
    Und den USB Power Adapter kann man gans einfach nachbauen.

  8. Marcel Karger

    Habe erst vor kurzem mit Hilfe von Pi-KVM (Open Source) aus einem Pi4 mit HDMI-Pi-Kameraanschluss-Board und einem KVM Switch (bissle Kabel mitsamt aufsplitten von USB-C noch dazu) eine super Budget-Lösung gebaut. 4 Headless Rechner bei Bedarf mit einem Gerät steuern zu können ist nice.

  9. Noman Omen

    wau man sollte sich echt mall genauer informieren bevor man sagt etwas sei schlecht Mann kann damit 16 PCs und mehr verwalten. siehe # The Geek Freaks # KVM selber bauen und 2.000 Euro sparen! | PI-KVM alles was ihr wissen müsst! # ist mit ziemlicher Sicherheit dasselbe Grund System auf dem das basiert und im Hersteller Forum wird das auch gezeigt.

  10. Stefsinn

    Das Teil ist etwas, was ich mir für die IT-Werkstatt besorgen würde, wenn man kurzfristig eine Maschine aus der Ferne verwaltet werden muss, zusammen mit nem LTE-Router und VPN.
    Der Preis ist Recht hoch, das stimmt aber als Firma liegt der Fokus eher auf der Zeit, die man zum Lösen der Probleme benötigt. Wenn man sich so ein KVM-Gerät erst zusammenbauen muss, kann man sich denken, dass du insgesamt bestimmt 1-2 Stunden investierst, damit es am Ende genauso plug-n-play ist wie die Fertiglösung.
    Wenn der Kunde irgendwas zwischen 50-100€ Stundenlohn zählt, rechnet es sich bereits.

  11. SkeleterYT

    Bevor du auf den Preis kamst, bereits selbst geschaut gehabt und erstmal eine Augenbraue hochgezogen, als ich 340€ las. 😀

  12. Roger25000

    Hey Dennis,

    ZFS mag es nicht mehr als 80% auf der Platte zu haben. Schau dir da mal bitte die Videos über ZFS von Christian Zengel an.

    Gruß Roger25000

    (Kommentar vom heutigen Stream auf Twitch)

  13. Mr. Lion

    Da gebe ich dir vollkommen Recht mit dem Preis. Da warst du sogar sehr gutwillig, für mich ist sogar 150 € das maximum für das Gerät. Die Argumentationen warum es bei denen mehr als das Doppelte kosten soll, ist vollkommen schwachsinnig … Der Preis ist total unverschämt und würde es sogar als Abzocker bezeichnen …

Verlassen ein Kommentar

Anmeldung
Wird geladen...
Anmelden
Wird geladen...