DOOM – Mehrspielerkarten erforscht

Der Mehrspielermodus von DOOM führt euch an neun abwechslungsreiche Schauplätze – von blutgetränkten UAC-Stationen auf dem Mars in die feurigen Tiefen der Hölle. Jede Karte hat ihren ganz eigenen Charakter, aber es gibt auch gewisse Gemeinsamkeiten. So müsst ihr ständig in Bewegung sein, um zu überleben, und alle Karten sind darauf ausgelegt, dass die Action brutal schnell bleibt. Die mehrstufigen Kampfarenen sind nicht nur mit Gefahrenquellen übersät, ihr findet dort auch nützliche Gegenstände, mit denen sich das Blatt schlagartig wenden lässt. Zudem könnt ihr auf allen Karten Geheimnisse entdecken. Was es dagegen nicht gibt: Positionen, um sich zu verstecken oder zu snipern.

Mehr über DOOMs Mehrspieler- und Einzelspielermodus sowie das Community-Tool SnapMap erfahren Sie auf DOOM.com, der offiziellen Webseite des Spiels, und in speziellen Artikeln auf Bethesda.net. Sie können DOOM auch über diese Social-Media-Kanäle verfolgen:

Facebook https://facebook.com/doom
Twitter https://twitter.com/doom
Instagram https://instagram.com/doom_game

source

Bemerkungen
  1. Hektorolf

    Sind das alles die deutschen Namen für die Maps? Wenn ja, sind sie schrecklich :/

  2. seventeendegree

    Wäre doch cleverer so zu verfahren wie bei Counter-Strike, einfach die englischen Namen nehmen 😉

  3. Matthias

    Geil 🙂

    Ich finde die deutschen Namen klasse … Wir leben in Deutschland Und nicht in England oder USA !!!

Verlassen ein Kommentar

Anmeldung
Wird geladen...
Anmelden

Eine neue Mitgliedschaft ist nicht erlaubt.

Wird geladen...
Zur Werkzeugleiste springen