Electronic Arts Reports Q3 GJ14 Finanzergebnisse


REDWOOD CITY, Kalifornien – (BUSINESS WIRE) – REDWOOD CITY, Kalifornien – (BUSINESS WIRE) – Electronic Arts Inc. (NASDAQ: EA) gab heute vorläufige Finanzdaten bekannt
      Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal zum 31. Dezember 2013.

„Das dritte Quartal von EA war ein aufregender Start für eine neue Generation von
      Spiele, und wir sind stolz darauf, die Nummer 1 der nächsten Generation zu sein
      Konsolen im Dezember mit Millionen von Spielern auf der ganzen Welt spielen
      EA-Titel auf PlayStation 4 und Xbox One “, sagte der Chief Executive
      Offizier Andrew Wilson. „Neben Konsolen bieten unsere Handyspiele
      Digitale Downloads und Live-Dienste wachsen von Jahr zu Jahr
      Bieten Sie Spielern auf der ganzen Welt weiterhin aufregende neue Erfahrungen. “

„In einem Übergangsquartal lieferte EA EPS-Ergebnisse, die über unseren Prognosen lagen
      Der starke Absatz unserer Konsolentitel der nächsten Generation setzte sich fort
      Wachstum in unseren digitalen Spielen und Diensten sowie in der Finanzdisziplin
      im gesamten Unternehmen “, sagte Finanzvorstand Blake Jorgensen. "Zum
      Aufgrund unseres Ausblicks für das Gesamtjahr senken wir unsere Non-GAAP-Prognose für den Nettoumsatz
      auf 3,91 Milliarden US-Dollar aufgrund der Schwäche der Software der aktuellen Generation, aber
      Wir erhöhen unsere Non-GAAP-EPS-Prognose aufgrund der
      Verbesserung unseres Betriebsgewinns. “

Diese Version enthält zusammen mit laufenden Updates zum Geschäft von EA
      verfügbar im EA-Blog unter http://ea.com/news.

Ausgewählte Betriebshighlights und Metriken:

* Auf Non-GAAP-Basis

  • EA war der führende Publisher für die PlayStation 4-Computerunterhaltung
            Systeme und Xbox One, das All-in-One-Spiel- und Unterhaltungssystem
            von Microsoft in der westlichen Welt im Dezember, angeführt von Schlachtfeld
            4 ™
    , Madden NFL 25, FIFA 14 und Need for Speed ​​™
            Rivalen.

  • Für den Monat Dezember FIFA 14 und Battlefield 4
    waren zwei der drei meistverkauften Titel auf allen Plattformen in
            die westliche Welt und FIFA 14 war der Titel Nr. 1 in Europa.

  • EA-Titel machten 35% der Western World PlayStation 4 und Xbox aus
            Ein Softwareverkauf im dritten Quartal.

  • Der digitale Nettoumsatz stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 27% auf
            517 Millionen US-Dollar * und ein nachlaufender digitaler Nettoumsatz von zwölf Monaten betrug a
            Rekord von 1,86 Milliarden US-Dollar *.

  • Seit Jahresbeginn FIFA Ultimate Team, Madden NFL
            Ultimatives Team
    , und NHL® Hockey Ultimate Team gemeinsam
            wuchs im Jahresvergleich um 60% und führte zu einem Wachstum des digitalen Nettoumsatzes *.

  • Der digitale Nettoumsatz von EA mit Mobilgeräten und Handhelds erzielte einen Umsatz von 125 Millionen US-Dollar *
            im dritten Quartal des Geschäftsjahres 14 ein Anstieg von 26% gegenüber dem Vorjahr im dritten Quartal des Geschäftsjahres 13.

  • Die Simpsons ™ wurden ausgeschöpft generierte über 130 Millionen US-Dollar * in
            digitaler Nettoumsatz bis zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 14.
  • Nach zwölf Monaten betrug der operative Cashflow 664 Millionen US-Dollar
            höchster nachlaufender zwölfmonatiger operativer Cashflow für EA seit 2005.

Q3 Finanzielle Highlights:

Im Quartal lag der Non-GAAP-Nettoumsatz von 1,57 Milliarden US-Dollar unter unserem
      Prognose von 1,65 Milliarden US-Dollar. Verwässerter Non-GAAP-Gewinn je Aktie von 1,26 USD
      lag über unserer Prognose von 1,22 USD.

(in Millionen US-Dollar, außer pro Aktie)

Quartal
Beendet
31.12.13

Quartal
Beendet
31.12.12

GAAP Digital Net Net Revenue

$ 410

$ 321

GAAP Publishing Packaged Goods und andere Nettoerlöse

370

568

GAAP Distribution Packaged Goods Nettoumsatz

28

33

GAAP Gesamtnettoumsatz

$ 808

922 $

Non-GAAP Digital Net Revenue

$ 517

$ 407

Non-GAAP Publishing Packaged Goods und andere Nettoeinnahmen

1.027

742

Non-GAAP Distribution Packaged Goods Nettoumsatz

28

33

Non-GAAP-Gesamtnettoumsatz

1.572 US-Dollar

1.182 US-Dollar

GAAP-Nettoverlust

$ (308)

$ (45)

Non-GAAP-Nettoergebnis

398

176

GAAP-Verlust pro Aktie

(1,00)

(0,15)

Verwässertes Non-GAAP-Ergebnis je Aktie

1.26

0,57

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

$ 685

$ 363

Finanzielle Highlights nach zwölf Monaten (TTM):

(in Millionen Dollar)

TTM
Beendet
31.12.13

TTM
Beendet
31.12.12

GAAP-Nettoumsatz

3.661 USD

3.956 US-Dollar

GAAP-Nettoeinkommen (-verlust)

(36)

175

Non-GAAP-Nettoumsatz

4,147

3,730

Non-GAAP-Nettoergebnis

551

151

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

$ 664

$ 378

Geschäftsausblick zum 28. Januar 2014

Die folgenden zukunftsgerichteten Aussagen sowie die oben gemachten Aussagen,
      spiegeln die Erwartungen vom 28. Januar 2014 wider. Electronic Arts geht von Nr
      Verpflichtung zur Aktualisierung dieser Aussagen. Ergebnisse können wesentlich sein
      unterschiedlich und werden von vielen Faktoren beeinflusst, die in dieser Version und beschrieben werden
      in den jährlichen und vierteljährlichen SEC-Unterlagen von EA.

Erwartungen für das Geschäftsjahr 2014 – Ende 31. März 2014

  • Der GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 3,52 Milliarden US-Dollar betragen.

  • Der Non-GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 3,91 Milliarden US-Dollar betragen.

  • Der nach GAAP verwässerte Verlust je Aktie wird voraussichtlich ca. 0,42 USD betragen.

  • Das verwässerte Non-GAAP-Ergebnis je Aktie wird voraussichtlich ungefähr betragen
            1,30 $.

  • Das Unternehmen schätzt die Anzahl der Aktien auf 316 Millionen
            Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie für das Geschäftsjahr 2014 und 308
            Millionen für verwässerten Verlust pro Aktie.

  • Das erwartete Non-GAAP-Nettoergebnis schließt Folgendes von den erwarteten GAAP aus
            Jahresfehlbetrag:

    • Der Non-GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 385 Millionen US-Dollar betragen
                  höher als GAAP Nettoumsatz aufgrund der Auswirkungen der Änderung in
                  Rechnungsabgrenzungsposten (Online-fähige Spiele);

    • Aktienbasierte Vergütung in Höhe von ca. 151 Mio. USD;

    • Akquisitionskosten in Höhe von ca. 39 Mio. USD;

    • Restrukturierungskosten in Höhe von ca. (2) Mio. USD;

    • Ungefähr 21 Millionen US-Dollar aus der Amortisation des Schuldenabschlags;

    • Etwa 40 Millionen US-Dollar an Abrechnungskosten für College-Football;
                  und

    • Der nicht GAAP-konforme Steueraufwand wird voraussichtlich rund 93 Millionen US-Dollar betragen
                  höher als der GAAP-Steueraufwand.

Erwartungen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2014 – Ende 31. März 2014

  • Der GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 1,07 Milliarden US-Dollar betragen.

  • Der Non-GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 800 Millionen US-Dollar betragen.

  • Der nach GAAP verwässerte Gewinn je Aktie wird voraussichtlich ca. 0,72 USD betragen.

  • Das verwässerte Non-GAAP-Ergebnis je Aktie wird voraussichtlich ungefähr betragen
            $ 0,09.

  • Das Unternehmen schätzt die Anzahl der Aktien auf 318 Millionen
            Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2014.

  • Das erwartete Non-GAAP-Nettoergebnis schließt Folgendes von den erwarteten GAAP aus
            Jahresfehlbetrag:

    • Der Non-GAAP-Nettoumsatz wird voraussichtlich rund 270 Millionen US-Dollar betragen
                  niedriger als der GAAP-Nettoumsatz aufgrund der Auswirkungen der Änderung in
                  Rechnungsabgrenzungsposten (Online-fähige Spiele);

    • Aktienbasierte Vergütung in Höhe von ca. 40 Mio. USD;

    • Akquisitionskosten in Höhe von ca. 19 Mio. USD;

    • Ungefähr 5 Millionen US-Dollar aus der Amortisation des Schuldenabschlags;
                  und

    • Der nicht GAAP-konforme Steueraufwand wird voraussichtlich 5 Mio. USD unter dem GAAP-Wert liegen
                  Steueraufwand.

Telefonkonferenz und unterstützende Dokumente

Electronic Arts wird am 28. Januar 2014 um 2:00 Uhr eine Telefonkonferenz abhalten
      pm PT (17.00 Uhr ET), um die Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsquartal zu überprüfen
      31. Dezember 2013 und seine Aussichten für die Zukunft. Im Laufe des
      In der Aufforderung kann Electronic Arts wesentliche Entwicklungen offenlegen, die Auswirkungen haben
      seine geschäftliche und / oder finanzielle Leistung. Zuhörer können auf die zugreifen
      Telefonkonferenz live über die folgende Einwahlnummer: 773-799-3213
      (Inland) oder 888-677-1083 (International) unter Verwendung des Passworts „EA“ oder
      per Webcast unter http://ir.ea.com.

EA wird auch eine Folienpräsentation veröffentlichen, die den Anruf unter begleitet http://ir.ea.com.

Eine Einwahlwiederholung der Telefonkonferenz wird bis Februar bereitgestellt
      11, 2014 unter folgender Nummer: 203-369-0099 (Inland) oder
      866-356-3373 (international). Eine Webcast-Wiedergabe der Telefonkonferenz
      wird für ein Jahr bei verfügbar sein http://ir.ea.com.

Non-GAAP-Finanzkennzahlen

Zur Ergänzung des ungeprüften verkürzten Konzernabschlusses des Unternehmens
      Aussagen, die gemäß GAAP, Electronic Arts verwendet werden
      bestimmte nicht GAAP-konforme Kennzahlen zur finanziellen Leistung. Die Präsentation von
      Diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen sollen in nicht berücksichtigt werden
      Isolation als Ersatz oder Überlegenheit gegenüber dem Finanziellen
      Informationen, die gemäß GAAP erstellt und präsentiert wurden, und möglicherweise
      unterscheidet sich von nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen anderer Unternehmen. Im
      Darüber hinaus weisen diese Non-GAAP-Kennzahlen Einschränkungen auf, da sie dies nicht tun
      alle Beträge widerspiegeln, die mit den Ergebnissen des Unternehmens von verbunden sind
      Operationen gemäß GAAP. Die Non-GAAP-Finanz
      Zu den von Electronic Arts verwendeten Maßnahmen gehören: Non-GAAP-Nettoumsatz, Non-GAAP
      Bruttogewinn, Non-GAAP-Betriebsergebnis (Verlust), Non-GAAP-Nettoergebnis
      (Verlust) und historisches und geschätztes verwässertes Non-GAAP-Ergebnis (Verlust) pro
      Teilen. Diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen schließen die folgenden Posten aus :.
      in einem bestimmten Berichtszeitraum anwendbar, von der Gesellschaft ungeprüft
      verkürzte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung:

  • Anschaffungskosten

  • Amortisation des Schuldenabschlags

  • Bestimmte einmalige Prozesskosten

  • Veränderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele)

  • College Football Abrechnungskosten

  • Verlust (Gewinn) aus strategischen Investitionen

  • Restrukturierungskosten

  • Aktienbasierte Vergütung

  • Ertragsteueranpassungen

Electronic Arts kann prüfen, ob andere bedeutende einmalige
      Posten, die in der Zukunft entstehen, sollten ebenfalls bei der Berechnung ausgeschlossen werden
      die von ihm verwendeten Non-GAAP-Finanzkennzahlen.

Electronic Arts ist der Ansicht, dass diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen, wenn
      zusammen mit den entsprechenden GAAP-Finanzkennzahlen
      aussagekräftige ergänzende Informationen zur Leistung des Unternehmens
      durch Ausschluss bestimmter Posten, die möglicherweise nicht auf die des Unternehmens hinweisen
      Kerngeschäft, Betriebsergebnisse oder Zukunftsaussichten. Electronic Arts'
      Das Management nutzt und ist der Ansicht, dass Anleger von der Bezugnahme auf Folgendes profitieren:
      diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen zur Beurteilung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens
      Ergebnisse sowohl als konsolidiertes Unternehmen als auch auf Ebene der Geschäftseinheiten als
      sowie bei der Planung, Prognose und Analyse zukünftiger Perioden. Diese
      Nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen erleichtern auch den Vergleich der Unternehmensdaten
      Leistung zu früheren Perioden.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen, die allgemein anwendbar sind
      zu jedem der Punkte schließt Electronic Arts von seinen Non-GAAP aus
      Finanzielle Maßnahmen, die das Unternehmen für angebracht hält, auszuschließen
      bestimmte Artikel aus folgenden Gründen:

Akquisitionsbezogene Ausgaben. Nach GAAP müssen Aufwendungen anfallen
      für verschiedene Arten von Ereignissen im Zusammenhang mit einem Unternehmen anerkannt
      Erwerb. Zu diesen Ereignissen gehören Aufwendungen für erworbene immaterielle Vermögenswerte,
      einschließlich erworbener In-Process-Technologie und Anpassungen nach dem Abschluss
      im Zusammenhang mit Änderungen der geschätzten Menge an Kontingenten
      Gegenleistung bei einer Akquisition und die Wertminderung von
      Bilanzierung von Geschäfts- oder Firmenwerten aufgrund einer Akquisition in der Zukunft
      Ereignisse deuten darauf hin, dass der Wert gesunken ist. Bei der Analyse
      die Betriebsleistung eines erworbenen Unternehmens, Electronic Arts “
      Das Management konzentriert sich auf die Gesamtrendite der Investition (d. h.
      Betriebsergebnis des erworbenen Unternehmens im Vergleich zum
      gezahlter Kaufpreis einschließlich der für das Kontingent gezahlten Endbeträge
      Gegenleistung) ohne Berücksichtigung der vorgenommenen Zuteilungen
      zu Buchhaltungszwecken. Weil der endgültige Kaufpreis für eine
      Der Erwerb spiegelt notwendigerweise den beiden zugewiesenen Buchwert wider
      bedingte Gegenleistung und auf die immateriellen Vermögenswerte (einschließlich
      Goodwill), bei der Analyse der operativen Leistung einer Akquisition in
      In den Folgeperioden schließt das Management der Gesellschaft die GAAP-Auswirkungen von aus
      Anpassungen des beizulegenden Zeitwerts dieser akquisitionsbezogenen Salden
      zu seinen finanziellen Ergebnissen.

Amortisation von Schuldenrabatten auf die Wandelanleihen.
Nach GAAP bestimmte wandelbare Schuldtitel, die abgerechnet werden können
      Cash-on-Conversion muss separat als bilanziert werden
      Verbindlichkeiten (Schulden) und Eigenkapital (Wandlungsoption) der
      Instrument in einer Weise, die die nicht wandelbaren Schulden des Emittenten widerspiegelt
      Kreditrate. Dementsprechend sind wir für GAAP-Zwecke verpflichtet
      als Schuldenabschlag einen Betrag amortisieren, der dem beizulegenden Zeitwert des
      Umtauschoption als Zinsaufwand für die 632,5 Mio. USD des Unternehmens von
      0,75% wandelbare vorrangige Schuldverschreibungen, die im Rahmen einer Privatplatzierung ausgegeben wurden
      im Juli 2011 über die Laufzeit der Schuldverschreibungen. Management von Electronic Arts
      schließt den Effekt dieser Abschreibung bei der Bewertung der aus
      Betriebsleistung des Unternehmens und Leistung seines Managements
      Team während dieser Zeit und wird dies auch weiterhin tun, wenn es geplant ist,
      prognostiziert und analysiert zukünftige Perioden.

Bestimmte einmalige Prozesskosten. Während des vierten
      Im Quartal des Geschäftsjahres 2012 hat Electronic Arts einen Aufwand von 27 Millionen US-Dollar verbucht
      im Zusammenhang mit einer Beilegung eines Rechtsstreits. Dies ist von Bedeutung
      Einmalige Rechtsstreitigkeiten sind in unseren Non-GAAP-Finanzdaten nicht enthalten
      Maßnahmen zur Gewährleistung der Vergleichbarkeit zwischen den Perioden. Weiterhin ist die
      Das Unternehmen hat diesen Aufwand bei der Bewertung seiner Betriebsleistung ausgeschlossen
      und die Leistung seines Managementteams während dieser Zeit und wird
      Tun Sie dies weiterhin, wenn Sie zukünftige Perioden planen, prognostizieren und analysieren.

Änderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele). Das
      Die meisten unserer Software-Spiele können damit mit dem Internet verbunden werden
      Ein Verbraucher kann möglicherweise nicht spezifizierte Inhalte oder Updates auf a herunterladen
      Wann-und-falls-verfügbar-Basis ("nicht spezifizierte Updates") zur Verwendung mit dem
      Original-Spielesoftware. Darüber hinaus können wir auch ein Online anbieten
      Matchmaking-Service, mit dem Verbraucher gegeneinander spielen können
      über das Internet. Nach GAAP müssen wir das Verbraucherrecht berücksichtigen
      um nicht spezifizierte Updates oder den Matchmaking-Service für Nr. zu erhalten
      zusätzliche Gebühr als "gebündelter" Verkauf oder als Vereinbarung mit mehreren Elementen.
      Electronic Arts ist nicht in der Lage, den beizulegenden Zeitwert von objektiv zu bestimmen
      Diese nicht spezifizierten Updates oder Onlinedienste sind in bestimmten Versionen enthalten
      Online-fähige Spiele. Infolgedessen erfasst das Unternehmen die Umsatzerlöse
      aus dem Verkauf dieser online-fähigen Spiele auf einer linearen Basis
      über den geschätzten Angebotszeitraum. Intern Electronic Arts
      Das Management schließt die Auswirkungen der Änderung des abgegrenzten Nettoumsatzes aus
      im Zusammenhang mit Online-fähigen Spielen in seinen Non-GAAP-Finanzkennzahlen, wenn
      Bewertung der Betriebsleistung des Unternehmens bei der Planung,
      Prognose und Analyse zukünftiger Perioden sowie bei der Beurteilung der
      Leistung seines Managementteams. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass ausschließen
      die Auswirkungen der Änderung der abgegrenzten Nettoerlöse aus dem operativen Geschäft
      Ergebnisse sind wichtig, um (1) Vergleiche zwischen Zeiträumen in zu erleichtern
      Verständnis unserer zugrunde liegenden Verkaufsleistung für den Zeitraum und (2)
      Verständnis unserer Geschäftstätigkeit, weil alle damit verbundenen Umsatzkosten sind
      als Aufwand erfasst, anstatt angefallen und anteilig erfasst zu werden.

College Football Abrechnungskosten. Im zweiten Quartal
      Für das Geschäftsjahr 2014 hat Electronic Arts eine Gebühr von 40 Millionen US-Dollar erhoben
      erwartete Rechtsstreitigkeiten und Lizenzkosten im Zusammenhang mit unserer
      College-Football-Geschäft. Dieser Aufwand ist in unseren Non-GAAP nicht enthalten
      finanzielle Maßnahmen zur Gewährleistung der Vergleichbarkeit zwischen den Perioden.
      Darüber hinaus hat das Unternehmen diesen Aufwand bei der Bewertung seiner Geschäftstätigkeit ausgeschlossen
      Leistung und die Leistung seines Managementteams während dieser
      Zeitraum und wird dies auch weiterhin tun, wenn es plant, prognostiziert und analysiert
      zukünftige Perioden.

Verlust (Gewinn) aus strategischen Investitionen. Von Zeit zu Zeit die
      Unternehmen tätigt strategische Investitionen. Management von Electronic Arts
      schließt die Auswirkungen von Verlusten und Gewinnen auf solche Anlagen aus, wenn
      Bewertung der Betriebsleistung des Unternehmens bei der Planung,
      Prognose und Analyse zukünftiger Perioden sowie bei der Beurteilung der
      Leistung seines Managementteams. Darüber hinaus glaubt das Unternehmen
      das ohne die Auswirkungen solcher Verluste und Gewinne auf diese Investitionen
      von seinen Betriebsergebnissen ist wichtig, um Vergleiche mit zu erleichtern
      frühere Perioden.

Restrukturierungskosten. Obwohl Electronic Arts sich engagiert hat
      Verschiedene Restrukturierungsaktivitäten in der Vergangenheit waren jeweils diskret
      Veranstaltung basierend auf einer einzigartigen Reihe von Geschäftszielen. Jedes von diesen
      Umstrukturierungen waren anders als ihre Vorgänger in Bezug auf seine
      operative Umsetzung, geschäftliche Auswirkungen und Umfang. Als solches ist die
      Das Unternehmen hält es für angemessen, Restrukturierungskosten von auszuschließen
      seine nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen.

Aktienbasierte Vergütung. Bei der Bewertung der Leistung seiner
      Einzelne Geschäftsbereiche betrachtet das Unternehmen nicht als aktienbasiert
      Entschädigungsgebühren. Ebenso schließen die Managementteams des Unternehmens aus
      aktienbasierte Vergütungsaufwendungen aus ihrer kurz- und langfristigen
      Betriebspläne. Im Gegensatz dazu werden die Managementteams des Unternehmens gehalten
      verantwortlich für bargeldbasierte Vergütung und solche Beträge sind in enthalten
      ihre Betriebspläne. Wenn man die Auswirkungen des Eigenkapitals berücksichtigt
      Electronic Arts legt einen größeren Wert auf die Vergabe von Zuschüssen
      Verwässerung der Anteilseigner anstelle der damit verbundenen Buchhaltungskosten
      solche Zuschüsse.

Einkommensteueranpassungen. Das Unternehmen verwendet eine feste, langfristige
      projizierter Steuersatz intern zur Bewertung seiner Betriebsleistung, um
      Prognose, Planung und Analyse zukünftiger Perioden sowie Bewertung der Leistung
      des Managementteams. Vor dem 1. April 2013 ein Steuersatz von 28 Prozent
      wurde auf die Non-GAAP-Finanzergebnisse angewendet. Basierend auf einer Neubewertung
      des festen, langfristig prognostizierten Steuersatzes ab dem Geschäftsjahr
      2014 hat das Unternehmen einen Steuersatz von 25 Prozent auf seine Non-GAAP angewendet
      finanzielle Ergebnisse.

In den folgenden Finanztabellen hat Electronic Arts a
      Überleitung der vergleichbarsten GAAP-Finanzkennzahlen zu
      In dieser Pressemitteilung verwendete nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen.

Vorausschauende Aussagen

Einige Aussagen in dieser Version, einschließlich der Informationen
      in Bezug auf die Leitlinien von EA für das Geschäftsjahr 2014 unter der Überschrift
      "Business Outlook" enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Gegenstand sind
      wechseln. Aussagen, die Wörter wie "antizipieren", "glauben" enthalten
      "Schätzen" oder "erwarten" und Aussagen in der Zukunftsform sind
      vorausschauende Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind
      vorläufige Schätzungen und Erwartungen auf der Grundlage aktueller Informationen und
      unterliegen geschäftlichen und wirtschaftlichen Risiken und Unsicherheiten, die auftreten könnten
      bewirken, dass tatsächliche Ereignisse oder tatsächliche zukünftige Ergebnisse wesentlich von abweichen
      die in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Erwartungen.

Einige der Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse des Unternehmens abweichen
      Wesentlich von seinen Erwartungen sind folgende: Verkäufe der
      Unternehmenstitel; die Fähigkeit des Unternehmens, Ausgaben zu verwalten; das
      Wettbewerb in der interaktiven Unterhaltungsindustrie; die Wirksamkeit
      der Vertriebs- und Marketingprogramme des Unternehmens; rechtzeitige Entwicklung und
      Veröffentlichung der Produkte von Electronic Arts; die Fähigkeit des Unternehmens zu realisieren
      die erwarteten Vorteile von Akquisitionen; die Verbrauchernachfrage nach und
      die Verfügbarkeit eines angemessenen Angebots an Konsolenhardwareeinheiten; das
      Fähigkeit des Unternehmens, Verbraucherpräferenzen im Wettbewerb vorherzusagen
      Plattformen; die Fähigkeit des Unternehmens, digitale Produkte zu warten und zu unterstützen
      Angebote, einschließlich der Verwaltung der Online-Sicherheit; allgemeine wirtschaftliche
      Bedingungen; und andere im Quartalsbericht des Unternehmens beschriebene Faktoren
      Bericht auf Formular 10-Q für das am 30. September 2013 endende Geschäftsquartal.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind zum 28. Januar 2014 aktuell.
      Electronic Arts übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt nicht zu aktualisieren
      diese zukunftsgerichteten Aussagen. Darüber hinaus ist die vorläufige finanzielle
      Die in dieser Pressemitteilung aufgeführten Ergebnisse sind Schätzungen, die auf Informationen basieren
      Derzeit für Electronic Arts verfügbar.

Electronic Arts ist der Ansicht, dass diese Schätzungen aussagekräftig sind
      könnte von den tatsächlichen Beträgen abweichen, die Electronic Arts letztendlich
      berichtet in seinem Quartalsbericht auf Formular 10-Q für das Geschäftsquartal
      endete am 31. Dezember 2013. Electronic Arts übernimmt keine Verpflichtung und tut dies auch
      beabsichtigen nicht, diese Schätzungen vor Einreichung des Formulars 10-Q für zu aktualisieren
      das am 31. Dezember 2013 endende Geschäftsquartal.

Über elektronische Künste

Electronic Arts (NASDAQ: EA) ist ein weltweit führender Anbieter von digitalen interaktiven Inhalten
      Unterhaltung. Die Spiel-Franchise des Unternehmens wird als beides angeboten
      verpackte Waren Produkte und Online-Dienstleistungen geliefert durch
      Mit dem Internet verbundene Konsolen, PCs, Mobiltelefone und
      Tablets. EA hat mehr als 300 Millionen registrierte Spieler in über 200
      Länder. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte EA einen GAAP-Nettoumsatz von 3,8 USD
      Milliarde. EA hat seinen Hauptsitz in Redwood City, Kalifornien
      Von der Kritik gefeierte, hochwertige Blockbuster-Franchise-Unternehmen wie The
      Sims ™, Madden NFL, FIFA Soccer, Need for Speed ​​™, Battlefield ™ und Mass
      Effect ™. Weitere Informationen zu EA finden Sie unter http://info.ea.com.

Battlefield 4, Battlefield, Die Sims, Need for Speed ​​und Mass Effect
      sind Marken von Electronic Arts Inc. und seinen Tochtergesellschaften. Das
      Simpsons TM & © 2012 Twentieth Century Fox Film Corporation. Alle Rechte
      Reserviert. John Madden, NFL, NHL und FIFA sind Eigentum von ihnen
      jeweilige Eigentümer und mit Genehmigung verwendet. "PlayStation" ist eine
      eingetragenes Warenzeichen von Sony Computer Entertainment Inc.

ELECTRONIC ARTS INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Ungeprüfte verkürzte Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
(in Millionen, außer Daten pro Aktie)

Drei Monate endeten
31. Dezember,

Neun Monate endeten
31. Dezember,

2013 2012 2013 2012
Nettoumsatz

Produkt

$

485

$

703

$

1.378

$

1,886

Service und andere

323

219

1.074

702

Gesamtnettoumsatz

808 922 2,452 2,588
Umsatzkosten

Produkt

438

363

909

866

Service und andere

79

66

215

213

Gesamtumsatzkosten

517 429 1.124 1.079
Bruttoertrag 291 493 1,328 1,509

Betriebsaufwand:

Marketing und Vertrieb

214

220

525

590

Allgemein und administrativ

91

70

305

258

Forschung und Entwicklung

275

278

836

866

Akquisitionsbedingte bedingte Gegenleistung

– –

(45

)

(37

)

(65

)

Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte

4

7

12

21

Restrukturierung und andere

(1

)

2

(2

)

27

Geschäftsaufwand

583

532

1,639

1.697

Betriebsverlust (292 ) (39 ) (311 ) (188 )

Gewinnen Sie strategische Investitionen

– –

14

– –

14

Zins- und sonstige Erträge (Aufwendungen), netto

(6

)

(8

)

(19

)

(17

)

Verlust vor Rückstellung für Ertragsteuern

(298

)

(33

)

(330

)

(191

)

Rückstellung für Ertragssteuern

10

12

29

34

Jahresfehlbetrag $ (308 ) $ (45 ) $ (359 ) $ (225 )
Verlust pro Aktie
Grundlegend und verdünnt $ (1,00 ) $ (0,15 ) $ (1.17 ) $ (0,72 )

Anzahl der für die Berechnung verwendeten Aktien

Grundlegend und verdünnt

309

304

307

313

Non-GAAP-Ergebnisse (in Millionen, außer Daten pro Aktie)

In den folgenden Tabellen werden der Nettoverlust und der Verlust pro Aktie des Unternehmens in Einklang gebracht
      wie in der ungeprüften verkürzten konsolidierten Aufstellung von dargestellt
      Operationen und in Übereinstimmung mit der allgemein anerkannten Rechnungslegung erstellt
      Grundsätze („GAAP“) für das Non-GAAP-Nettoergebnis und das Non-GAAP-Ergebnis pro
      Teilen.

Drei Monate endeten
31. Dezember,

Neun Monate endeten
31. Dezember,

2013 2012 2013 2012
Jahresfehlbetrag $ (308 ) $ (45 ) $ (359 ) $ (225 )

Anschaffungskosten

20

(fünfzehn

)

20

8

Amortisation des Schuldenabschlags

6

5

16

fünfzehn

Veränderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele)

764

260

655

165

College Football Abrechnungskosten

– –

– –

40

– –

Gewinnen Sie strategische Investitionen

– –

(14

)

– –

(14

)

Restrukturierung und andere

(1

)

2

(2

)

27

Aktienbasierte Vergütung

40

39

111

122

Ertragsteueranpassungen

(123

)

(56

)

(99

)

(3

)

Non-GAAP-Nettogewinn $ 398 $ 176 $ 382 $ 95
Non-GAAP-Ergebnis je Aktie
Basic $ 1.29 $ 0,58 $ 1.24 $ 0,30
Verdünnt $ 1.26 $ 0,57 $ 1.21 $ 0,30

Anzahl der bei der Non-GAAP-Berechnung verwendeten Aktien

Basic

309

304

307

313

Verdünnt

317

308

315

315

ELECTRONIC ARTS INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
Ungeprüfte verkürzte konsolidierte Bilanzen
(in Millionen)

31. Dezember,
2013

31. März,
2013 (a)
VERMÖGENSWERTE

Umlaufvermögen:

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

$

1,746

$

1,292

Kurzzeit Investitionen

324

388

Forderungen abzüglich Wertberichtigungen in Höhe von 268 USD bzw. 200 USD

526

312

Vorräte

55

42

Latente Ertragsteuern, netto

51

52

Sonstige kurzfristige Vermögenswerte

219

239

Gesamten Umlaufvermögens 2,921 2,325

Sachanlagen, netto

518

548

Goodwill

1,725

1,721

Akquisitionsbezogene immaterielle Vermögenswerte, netto

196

253

Latente Ertragsteuern, netto

46

53

Sonstige Vermögensgegenstände

167

170

GESAMTVERMÖGENSWERTE $ 5,573 $ 5,070
VERBINDLICHKEITEN UND AKTIONÄRE EIGENKAPITAL

Kurzfristige Verbindlichkeiten:

Abbrechnungsverbindlichkeiten

$

137

$

136

Rückstellungen und sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten

823

737

Rechnungsabgrenzungsposten (Online-fähige Spiele)

1,699

1.044

Summe kurzfristige Verbindlichkeiten 2,659 1,917

0,75% wandelbare vorrangige Schuldverschreibungen mit Fälligkeit 2016, netto

575

559

Einkommensteuerpflichten

210

205

Latente Ertragsteuern, netto

1

1

Andere Verbindlichkeiten

124

121

Verbindlichkeiten insgesamt 3,569 2.803

Stammaktien

3

3

Kapitalrücklage

2,287

2,174

Gewinnrücklagen (kumuliertes Defizit)

(338

)

21

Kumuliertes sonstiges Ergebnis

52

69

Eigenkapital insgesamt 2.004 2,267
GESAMTVERBINDLICHKEITEN UND EIGENKAPITAL DER AKTIONÄRE $ 5,573 $ 5,070

(a) Abgeleitet aus dem geprüften Konzernabschluss.

ELECTRONIC ARTS INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
Ungeprüfte verkürzte konsolidierte Kapitalflussrechnung
(in Millionen)

Drei Monate endeten
31. Dezember,

Neun Monate endeten
31. Dezember,
2013 2012 2013 2012
BETRIEBSAKTIVITÄTEN

Jahresfehlbetrag

$

(308

)

$

(45

)

$

(359

)

$

(225

)

Anpassungen zur Überleitung des Nettoverlusts zum Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
          Aktivitäten:

Akquisitionsbedingte bedingte Gegenleistung

– –

(45

)

(37

)

(65

)

Abschreibungen, netto

58

66

170

178

Nettoverluste (Gewinne) aus Investitionen und Veräußerung von Immobilien und
          Ausrüstung

1

(12

)

1

(12

)

Sachliche Restrukturierungskosten

– –

– –

– –

7

Aktienbasierte Vergütung

40

39

111

122

Veränderung der Vermögenswerte und Schulden:

Forderungen, netto

68

256

(210

)

(18

)

Vorräte

3

13

(12

)

– –

Sonstige Vermögensgegenstände

9

14

17

14

Abbrechnungsverbindlichkeiten

(64

)

(124

)

13

(115

)

Rückstellungen und sonstige Verbindlichkeiten

112

(56

)

75

53

Latente Ertragsteuern, netto

2

(3

)

7

(13

)

Rechnungsabgrenzungsposten (Online-fähige Spiele)

764

260

655

165

Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit 685 363 431 91
INVESTITIONSTÄTIGKEIT

Investitionen

(28

)

(25

)

(81

)

(81

)

Einnahmen aus dem Verkauf von marktfähigen Beteiligungspapieren

– –

25

– –

25

Einnahmen aus Fälligkeiten und Verkäufen kurzfristiger Anlagen

81

124

331

404

Kauf von kurzfristigen Investitionen

(79

)

(47

)

(270

)

(244

)

Akquisitionsbedingte Restricted Cash

– –

– –

– –

25

Erwerb von Tochterunternehmen abzüglich erworbener Barmittel

– –

– –

(5

)

(10

)

Cashflow aus Investitionstätigkeit (26 ) 77 (25 ) 119
FINANZIERUNGSTÄTIGKEIT

Zahlung der Emissionskosten

– –

– –

– –

(2

)

Erlös aus der Ausgabe von Stammaktien

1

1

51

19

Rückkauf und Stilllegung von Stammaktien

– –

(157

)

– –

(336

)

Akquisitionsbedingte bedingte Gegenleistung

– –

(2

)

(1

)

(28

)

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit 1 (158 ) 50 (347 )
Auswirkung von Devisen auf Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente (4 ) 5 (2 ) 2
Zunahme (Abnahme) der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 656 287 454 (135 )

Beginn der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

1.090

871

1,292

1,293

Ende der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente $ 1,746 $ 1.158 $ 1,746 $ 1.158
ELECTRONIC ARTS INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
Ungeprüfte ergänzende Finanzinformationen und Geschäftsmetriken
(in Millionen, außer Daten pro Aktie)
Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 YOY%
GJ13 GJ13 GJ14 GJ14 GJ14 Veränderung
QUARTALSVERSAMMLUNG DER ERGEBNISSE
Nettoumsatz
GAAP Nettoumsatz $ 922 $ 1,209 $ 949 $ 695 $ 808 (12 %)

Veränderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele)

260

(169

)

(454

)

345

764

Non-GAAP-Nettoumsatz $ 1,182 $ 1.040 $ 495 $ 1.040 $ 1,572 33 %.
Bruttoertrag
GAAP Bruttogewinn $ 493 $ 900 $ 755 $ 282 $ 291 (41 %)

Anschaffungskosten

23

41

fünfzehn

14

16

Veränderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele)

260

(169

)

(454

)

345

764

Aktienbasierte Vergütung

– –

1

– –

1

– –

Non-GAAP-Bruttogewinn $ 776 $ 773 $ 316 $ 642 $ 1.071 38 %.
GAAP-Bruttogewinn% (in% des GAAP-Nettoumsatzes) 53 %. 74 %. 80 %. 41 %. 36 %.
Non-GAAP-Bruttogewinn% (in% des Non-GAAP-Nettoumsatzes) 66 %. 74 %. 64 %. 62 %. 68 %.
Betriebsergebnis (Verlust)
GAAP-Betriebsergebnis (Verlust) $ (39 ) $ 309 $ 233 $ (252 ) $ (292 ) (649 %)

Anschaffungskosten

(fünfzehn

)

51

26

(26

)

20

Veränderung des abgegrenzten Nettoumsatzes (Online-fähige Spiele)

260

(169

)

(454

)

345

764

College Football Abrechnungskosten

– –

– –

– –

40

– –

Restructuring and other

2

– –

1

(2

)

(1

)

Stock-based compensation

39

42

33

38

40

Non-GAAP operating income (loss) $ 247 $ 233 $ (161 ) $ 143 $ 531 115 %.
GAAP operating income (loss) % (as a % of GAAP net revenue) (4 %) 26 %. 25 %. (36 %) (36 %)
Non-GAAP operating income (loss) % (as a % of non-GAAP net
          revenue)
21 %. 22 %. (33 %) 14 %. 34 %.
Net income (loss)
GAAP net income (loss) $ (45 ) $ 323 $ 222 $ (273 ) $ (308 ) (584 %)

Acquisition-related expenses

(15

)

51

26

(26

)

20

Amortization of debt discount

5

5

5

5

6

Change in deferred net revenue (online-enabled games)

260

(169

)

(454

)

345

764

College football settlement expenses

– –

– –

– –

40

– –

Gain on strategic investments

(14

)

(25

)

– –

– –

– –

Restructuring and other

2

– –

1

(2

)

(1

)

Stock-based compensation

39

42

33

38

40

Income tax adjustments

(56

)

(58

)

46

(22

)

(123

)

Non-GAAP net income (loss) $ 176 $ 169 $ (121 ) $ 105 $ 398 126 %.

GAAP net income (loss) % (as a % of GAAP net revenue)

(5 %) 27 %. 23 %. (39 %) (38

%)

Non-GAAP net income (loss) % (as a % of non-GAAP net revenue) fünfzehn %. 16 %. (24 %) 10 %. 25 %.
Diluted earnings (loss) per share
GAAP earnings (loss) per share $ (0.15 ) $ 1.05 $ 0.71 $ (0.89 ) $ (1.00 ) (567 %)
Non-GAAP earnings (loss) per share $ 0.57 $ 0.55 $ (0.40 ) $ 0.33 $ 1.26 121 %.

Number of diluted shares used in computation

GAAP

304

307

312

308

309

Non-GAAP

308

307

304

316

317

ELECTRONIC ARTS INC. AND SUBSIDIARIES
Unaudited Supplemental Financial Information and Business Metrics
(in millions, except per share data)
Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 YOY %
FY13 FY13 FY14 FY14 FY14 Veränderung
QUARTERLY NET REVENUE PRESENTATIONS – GAAP AND NON-GAAP
Geography net revenue

Nordamerika

409

513

395

303

338

(17 %)

International

513

696

554

392

470

(8 %)
Total GAAP net revenue 922 1,209 949 695 808 (12 %)

Nordamerika

80

(76

)

(190

)

136

352

International

180

(93

)

(264

)

209

412

Change in deferred net revenue (online-enabled games) 260 (169 ) (454 ) 345 764

Nordamerika

489

437

205

439

690

41 %.

International

693

603

290

601

882

27 %.
Total Non-GAAP net revenue 1,182 1,040 495 1,040 1,572 33 %.
Nordamerika 44 %. 42 %. 42 %. 44 %. 42 %.
International 56 %. 58 %. 58 %. 56 %. 58 %.
Total GAAP net revenue % 100 %. 100 %. 100 %. 100 %. 100 %.
Nordamerika 41 %. 42 %. 41 %. 42 %. 44 %.
International 59 %. 58 %. 59 %. 58 %. 56 %.
Total Non-GAAP net revenue % 100 %. 100 %. 100 %. 100 %. 100 %.
Net revenue composition

Publishing and other

568

730

452

223

370

(35 %)

Wireless, internet-derived, and advertising (digital)

321

453

482

450

410

28 %.

Distribution

33

26

fünfzehn

22

28

(15 %)
Total GAAP net revenue 922 1,209 949 695 808 (12 %)

Publishing and other

174

(334

)

(350

)

447

657

Wireless, internet-derived, and advertising (digital)

86

165

(104

)

(102

)

107

Change in deferred net revenue (online-enabled games) 260 (169 ) (454 ) 345 764

Publishing and other

742

396

102

670

1,027

38 %.

Wireless, internet-derived, and advertising (digital)

407

618

378

348

517

27 %.

Distribution

33

26

fünfzehn

22

28

(15 %)
Total Non-GAAP net revenue 1,182 1,040 495 1,040 1,572 33 %.
Publishing and other 62 %. 60 %. 48 %. 32 %. 46 %.
Wireless, internet-derived, and advertising (digital) 35 %. 38 %. 51 %. 65 %. 51 %.
Distribution 3 %. 2 %. 1 %. 3 %. 3 %.
Total GAAP net revenue % 100 %. 100 %. 100 %. 100 %. 100 %.
Publishing and other 63 %. 38 %. 21 %. 64 %. 65 %.
Wireless, internet-derived, and advertising (digital) 34 %. 59 %. 76 %. 34 %. 33 %.
Distribution 3 %. 3 %. 3 %. 2 %. 2 %.
Total Non-GAAP net revenue % 100 %. 100 %. 100 %. 100 %. 100 %.
ELECTRONIC ARTS INC. AND SUBSIDIARIES
Unaudited Supplemental Financial Information and Business Metrics
(in millions, except per share data)
Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 YOY %
FY13 FY13 FY14 FY14 FY14 Veränderung
QUARTERLY NET REVENUE PRESENTATIONS – GAAP AND NON-GAAP
Platform net revenue

Xbox One, PLAYSTATION 4

– –

– –

– –

– –

24

100 %.

Xbox 360, PLAYSTATION 3

566

783

494

298

425

(25 %)

Wii

20

5

3

9

9

(55 %)

PlayStation 2

3

2

1

2

1

(67 %)

Total consoles

589

790

498

309

459

(22 %)

Handy, Mobiltelefon

86

109

113

75

97

13 %.

PlayStation handhelds

fünfzehn

20

12

7

8

(47 %)

Nintendo handhelds

9

9

9

5

4

(56 %)

Total mobile and handhelds

110

138

134

87

109

(1 %)

PC

186

252

298

274

210

13 %.

Andere

37

29

19

25

30

(19 %)
Total GAAP net revenue 922 1,209 949 695 808 (12 %)

Xbox One, PLAYSTATION 4

– –

– –

– –

– –

368

Xbox 360, PLAYSTATION 3

167

(275

)

(307

)

389

282

Wii

– –

(1

)

– –

(1

)

– –

PlayStation 2

– –

– –

– –

– –

– –

Handy, Mobiltelefon

13

(4

)

(9

)

28

27

PlayStation handhelds

11

(13

)

(8

)

5

1

Nintendo handhelds

13

(3

)

(7

)

– –

– –

PC

56

127

(123

)

(76

)

86

Change in deferred net revenue (online-enabled games) 260 (169 ) (454 ) 345 764

Xbox One, PLAYSTATION 4

– –

– –

– –

– –

392

100 %.

Xbox 360, PLAYSTATION 3

733

508

187

687

707

(4 %)

Wii

20

4

3

8

9

(55 %)

PlayStation 2

3

2

1

2

1

(67 %)

Total consoles

756

514

191

697

1,109

47 %.

Handy, Mobiltelefon

99

105

104

103

124

25 %.

PlayStation handhelds

26

7

4

12

9

(65 %)

Nintendo handhelds

22

6

2

5

4

(82 %)

Total mobile and handhelds

147

118

110

120

137

(7 %)

PC

242

379

175

198

296

22 %.

Andere

37

29

19

25

30

(19 %)
Total Non-GAAP net revenue 1,182 1,040 495 1,040 1,572 33 %.
Xbox One, PLAYSTATION 4 – – – – – – – – 2%
Xbox 360, PLAYSTATION 3 62% 65% 52% 43% 53%
Wii 2% – – – – 1 %. 1 %.
PlayStation 2 – – – – – – – – – –
Total consoles 64% 65% 52% 44% 56%
Handy, Mobiltelefon 9% 9% 12% 11% 12%
PlayStation handhelds 2% 2% 1% 1% 1%
Nintendo handhelds 1% 1% 1% 1% 1%
Total mobile and handhelds 12% 12% 14% 13% 14%
PC 20% 21% 32% 39% 26%
Andere 4% 2% 2% 4% 4%
Total GAAP net revenue % 100% 100% 100% 100% 100%
Xbox One, PLAYSTATION 4 – – – – – – – – 25%
Xbox 360, PLAYSTATION 3 62% 49% 38% 66% 45%
Wii 2% – – 1% 1 %. 1%
PlayStation 2 – – – – – – – – – –
Total consoles 64% 49% 39% 67% 71%
Handy, Mobiltelefon 8% 10% 21% 10% 8%
PlayStation handhelds 2% 1% 1% 1% 1%
Nintendo handhelds 2% 1% – – 1% – –
Total mobile and handhelds 12% 12% 22% 12% 9%
PC 21% 36% 35% 19% 19%
Andere 3% 3% 4% 2% 1%
Total Non-GAAP net revenue % 100% 100% 100% 100% 100%
ELECTRONIC ARTS INC. AND SUBSIDIARIES
Unaudited Supplemental Financial Information and Business Metrics
(in millions, except per share data)
Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 YOY %
FY13 FY13 FY14 FY14 FY14 Veränderung
CASH FLOW DATA

Operating cash flow

363

233

(248

)

(6

)

685

89 %.

Operating cash flow – TTM

378

324

320

342

664

76 %.

Capital expenditures

25

25

29

24

28

12 %.

Capital expenditures – TTM

125

106

104

103

106

(15 %)
BALANCE SHEET DATA

Cash and cash equivalents

1,158

1,292

1,056

1,090

1,746

51 %.

Short-term investments

275

388

355

328

324

18 %.

Marketable equity securities

59

– –

– –

– –

– –

(100 %)

Receivables, net

382

312

120

594

526

38 %.

Inventories

59

42

41

58

55

(7 %)

Deferred net revenue (online-enabled games)

End of the quarter

1,213

1,044

590

935

1,699

40 %.

Less: Beginning of the quarter

953

1,213

1,044

590

935

Change in deferred net revenue (online-enabled games)

260

(169

)

(454

)

345

764

STOCK-BASED COMPENSATION

Cost of goods sold

– –

1

– –

1

– –

Marketing and sales

7

7

7

6

7

General and administrative

7

12

6

8

8

Research and development

25

22

20

23

25

Total stock-based compensation

39

42

33

38

40

.(tagsToTranslate)Electronic Arts(t)EA(t)news(t)newsroom(t)press(t)press room(t)press releases(t)news releases(t)Archive(t)Company News

ZAP-Hosting Gameserver and Webhosting

Source link

Verlassen ein Kommentar

Anmeldung
Wird geladen...
Anmelden
Wird geladen...